Category Archives: politics

You are here: Home » Category: "politics"

By Design or by Disaster 2016, 2-7 May @ unibz

Please visit the conference site for more up-to-date information:

designdisaster2016.unibz.it

DoD_16_featured-image_1

I am happy to announce another issue of our conference series tackling Eco-Social Design. The focus of this years conference is ESSEN / ALIMENTARE / FOOD = also the annual topic of the Master in Eco-Social Design. We will have talks and workshops with Ezio Manzini, Christa Müller, OPEN STATE / POC21, Alastair Fuad-Luke and several other people engaging in developments and design for a livable future. The students of the Master will expose their works and do interventions.

More details to come. Stay up-to-date via our propaganda FB page, a lousy twitter account and the rare newsletter:


MA Eco-Social Design starts on October. Apply until 8 July

MA_Eco-Social-Design_blogapply now or never — at least not this year. And help to spread the message to interested people and parties.

Read more about the Master in Eco-Social Design on its web page, the latest newsletter,  get updates and spread via FB + twitter.

Sustainable Greetings

Kris >< Krois

Glocal Design Spring 2015

March 27–28, Bolzano, Italy / transdisciplinary convention on

/ transformative actions, design & research
\ local developments & global contexts
/ design as a catalyst of change

in preparation of the Master in Glocal Design.

with

\ Christa Müller / Aral Balkan \ Lucas Evers / Doina Petrescu \ Brave New Alps /
Armin Bernhard \ Günter Reifer / Kathrin Böhm \ AKRAT / Susanne Elsen \ Sebastian Schütz \ Anna Seravalli

(to be confirmed)

organized by
Kris Krois

at the
\ Faculty of Design and Art / Free University of Bolzano-Bozen

more
/ Synopsis (PDF)
\ conference web site and registration coming soon
/ updates via Facebook & Twitter

Dialogabend zur Direkten Demokratie

dialog

… der Dialogzyklus zur Direkten Demokratie, zu dem der I. Gesetzgebungsausschuss des Landtags die Bürgerinnen und Bürger einlädt. Ziel ist ein Gesetz zur Volksabstimmung, das von der Bevölkerung mitgeschrieben wird.

Der zweite Dialogabend findet heute, Mittwoch, 22. Oktober, statt.
19.30 Uhr, Kulturhaus „Karl Schönherr”, Göflanerstraße 27/b – Schlanders

Weitere Dialogabende sind in Sterzing, Neumarkt, Bruneck, Meran und Bozen geplant. Blufink berät und begleitet den Prozess.

Mehr auf der Seite des Landtages

Wir brauchen etwas Neues!

21.10. | 19:00 | unibz F0.03 | BY DESIGN OR BY DISASTER TALK #7

Andreas Riedl: DAFÜR – UND NICHT DAGEGEN!

Wir sind für eine Welt, in der nicht der schnelle Profit, sondern das Leben zählt.
Wir wollen nicht mehr von den Dingen, die Ursachen der aktuellen Krisen sind.
Wir brauchen etwas Neues!
Wie so etwas aussehen kann, lässt sich am Beispiel der Energiewende und der erneuerbaren Energien in Südtirol zeigen. Mehr

AndreasRiedl2

Andreas Riedl ist Geschäftsführer des Dachverbandes für Natur- und Umweltschutz, und Leiter der CIPRA Südtirol

28.5. 16:00 Brixen: Klimawandel in der Alpenregion

Prof. Dr. Cordula Kropp, Umweltsoziologin, München

Klimawandel in der Alpenregion – Wie können Gemeinden aktiv werden?

cordula-kropp

Cordula Kropp ist eine der bekanntesten Umweltsoziologinnen im deutschsprachigen Raum.
Im Rahmen dieser Veranstaltung stellt sie Ergebnisse von Feldstudien in Bayern, Südtirol und Nordtirol vor. Cordula Kropp orientiert sich in ihrer Forschungs- und Entwicklungsarbeit konsequent an den Leitbildern einer transformativen Wissenschaft, die in demokratischen, transparenten und partizipativen Formen Wissen für die ökosoziale Transformation generiert.
Neben zahlreichen Publikationen und Projekten ist sie als Expertin in verschiedenen politischen und wissenschaftlichen Kommissionen in Deutschland und Europa tätig.

Diese Veranstaltung ist offen für Studierende aller Studienstufen und Fakultäten.
Als Veranstaltung der offenen Universität sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen.

16:00-17:30 | Raum 2.60 | unibz | Campus Brixen

Organisiert von Susanne Elsen.

EUROPA UND DIE FRAGE: WAS HINTER DEN BERGEN LIEGT?

Am 15.April (9-12 Uhr), 16.April (12-15 Uhr) 17.April (16-19 Uhr), 18.April (12-15 Uhr) organisiert blufink im Vorfeld des Festival delle Resistenze – Widerstände einen Moment des Dialogs am Kornplatz in Bozen.

blufink_Becherhaus ferragosto 2012

Was bedeutet Ihnen Europa? Welche Möglichkeiten sehen Sie darin? Welche Sprache spricht Europa? Welche Orte sind Europa? Gibt es für Sie so etwas wie eine europäische Identität und worin besteht Sie?
Das diesjährige Resistenze-Widerstände Festival steht unter dem Motto: Das Europa der Menschen. „Uns geht es darum, den Menschen die Möglichkeit zu bieten, sich mit ihrem persönlichen Bezug zu Europa im Gespräch auseinanderzusetzen. Wir wollen anregen, gemeinsam über europäische Identität nachzudenken.
Die spannendsten Fragen die dabei aufgeworfen werden wollen wir in der Festivalwoche an … Stillen Örtchen der Stadt Bozen, in Cafes, Institutionen und im Umkreis des Festival delle Resistenze – Widerstände aufhängen, erklärt Katharina Erlacher Wolf von blufink.

19.3. Brixen: Das Zeitalter der Knappheit und Ansätze der Bewältigung von unten

19. März 2014 | 16.00 – 18.00 | Raum 2.60 | Campus Brixen

Prof. Dr. Isidor Wallimann, Basel und Syracuse


DAS ZEITALTER DER KNAPPHEIT  ist als Metapher für die Zukunft gedacht, auf die wir heute mit unseren nicht nachhaltigen Verhaltensweisen hinsteuern. Um dramatische Engpässe und Konflikte in der Zukunft zu verhindern, muss heute „vorgesorgt“ und die sozial-ökologische Transformation eingeleitet werden. Vorgestellt wird theoretisch und praktisch der Ansatz der Sozialen und Solidarischen Ökonomie für eine nachhaltige Entwicklung in Industrie- und Entwicklungsländern. Als Praxisbeispiel dafür dient die Soziale Ökonomie Basel.

Im Rahmen von “Wachstumswende und ökosoziales Wirtschaften – Zukunft partizipativ gestalten” des Studium Generale der unibz. Offen für alle Interessierten.

Ökosozialer Wandel in Diskurs & Praxis

Im Studium Generale starten Prof. Susanne Elsen (Soziologie) & Prof. Kris Krois (Visuelle Kommunikation und Interaktionsdesign) gerade das Modul “Wachstumswende und ökosoziales Wirtschaften – Zukunft partizipativ gestalten” — eine lebhafte Mischung aus hochkarätigem Diskurs und praktischer Gestaltungsarbeit. Diskutiert werden Themen des ökosozialen Wandels, u.a. im Rahmen von Gastvorlesungen von Prof. Dr. Adelheid Biesecker (Wirtschaftswissenschaftlerin), Prof. Dr. Cordula Kropp (Umweltsoziologin) und Prof. Dr. Isidor Wallimann (Soziologie, Volkswirtschaftlehre und Sozialpolitik). In Workshops gestalten konkrete Projekten, mit einem Werkzeugkasten für Aktivisten, voll gepackt mit Methoden der Partizipation, mit Medienstrategien und Gestaltungsmitteln der Visuellen Kommunikation. In den Workshops wirken mit: Katherina Longariva (blufink / Partizipation), Ines Visintainer (Web & Soziale Medien) und Manueler Dasser (Visuelle Kommunikation). Das volle Programm.

UTOPIA TOOLBOX

UTOPIA TOOLBOX BOOK

provides and creates tools for a consciuos designing of our future which will be particularly challenging, and demanding creative processes beyond familiar dimensions.
It is about desiging the space between people: the political, social, artistic, scientific, economic,
philosophical, spiritual, practical space.
It is an artproject by people of various professional fields who like to work together in projects, grow in scale, scope and capacity through collaborative interdisciplinary work. Their common basis is an open
definition of creativity which does not exclude any field of work. These collectives share, at their core, an
idea and a belief that creativity is our single most valuable resource. The only resource providing
solutions for the dramatic global chaos we face.
Art is critique on a mechanistic way of thinking.

found on utopiatoolbox.org
They just published a UTOPIA TOOLBOX book [mainly in German language]. You can take a look over there.