Category Archives: cultural antropology

You are here: Home » Category: "cultural antropology"

Shopping-Sucht für's Wachstum mit Prof. Dr. Dieter Kramer | 18.11. in Brixen

Prof. Dr. Dieter Kramer
Süchtig nach Shopping – und die Krise der Wachstumsgesellschaft

18.11.2014 | 16.00 – 18.00 | unibz | Campus Brixen | Raum 2.01

kraemer
Für junge Menschen ist „Shopping“ heute eine der Formen, in denen sie Welt-Aneignung und Persönlichkeitsbildung betreiben. Für die Wachstumsgesellschaft ist es Teil der Binnenkonjunktur, die in wirtschaftlichen Krisen angekurbelt werden soll. Wie damit beim Übergang in eine zukunftsfähige, nachhaltige Gesellschaft umzugehen ist, das dürfte eines der schwierigsten Probleme in der Krise der Wachstumsgesellschaften sein.

Dr. Dieter Kramer, a o. Prof. Universität Wien, Kulturwissenschaftler/Europäischer Ethnologe, 1965 bis 1976 am Institut für mitteleuropäische Volksforschung in Marburg an der Lahn, 1977 bis 1990 im Dezernat Kultur und Freizeit der Stadt Frankfurt am Main bei Hilmar Hoffmann, bis Juni 2005 Oberkustos am Museum für Völkerkunde (jetzt Weltkulturen Museum) der Stadt Frankfurt am Main, zeitweise als wissenschaftlicher Referent des Präsidenten des Goethe-Instituts in München tätig. 1987 Habilitation an der Universität Wien im Fach Europäische Ethnologie. Gastprofessuren in Salzburg und Innsbruck.

Eine Veranstaltung der Reihe Transformative Research
Organisation und Moderation: Prof. Dr. Susanne Elsen

17.7.: Indigenous Interfaces

Native Intelligence in the ‘Digital Age’: Interfaces of an Indigenous Public Sphere
Prof. Dr. Sabra Thorner (Cultural Anthropologist, New York University)

July 17th 2014, 14.00-16.00, 
Faculty of Education, Brixen-Bressanone, Room 1.32

SabraThorner

The presentation draws from fieldwork with Ara Irititja, an Indigenous digital archiving project for remote communities in central Australia, to argue that the ways in which Indigenous people are taking up digital media—both interfacing with a multimedia archive and deciding how it circulates—reveals both how we tend to naturalize access to/use of the worldwide web, and suggests how we might think critically about our interactions with online forms. 

The lesson in English language is open for all. Organized by Susanne Elsen in the series TRANSFORM – transformative Science and Development