Category Archives: food

You are here: Home » Category: "food"

By Design or by Disaster 2016, 2-7 May @ unibz

Please visit the conference site for more up-to-date information:

designdisaster2016.unibz.it

DoD_16_featured-image_1

I am happy to announce another issue of our conference series tackling Eco-Social Design. The focus of this years conference is ESSEN / ALIMENTARE / FOOD = also the annual topic of the Master in Eco-Social Design. We will have talks and workshops with Ezio Manzini, Christa Müller, OPEN STATE / POC21, Alastair Fuad-Luke and several other people engaging in developments and design for a livable future. The students of the Master will expose their works and do interventions.

More details to come. Stay up-to-date via our propaganda FB page, a lousy twitter account and the rare newsletter:


Presentation of MA Eco-Social Design & more

Wednesday, 14.10.2015 | unibz 4th floor in building F

14:00-17:00 Introduction to the Master in Eco-Social Design & presentations by all teachers of the winter semester 2015, and their relation to the annual topic /ESSEN/ALIMENTARE/FOOD/ with Prof. em. Adelheid Biesecker, Eco-Social Economics | Lisa Borgenheimer, Information Desig | Kris Krois, Visual Communication | Giorgio Laboratore, Design & Materials | Alvise Mattozzi, Sociology | Kuno Prey, Product Design | Werner Stefano Villa, Design & Digital Fabrication | Sabina Frei, Moderation and Participation (PDF)

The afternoon is composed by frontal presentations. While on Thursday morning a interactive workshop takes place, which is open for all teachers and students of the Master and on request (during the public event on Wednesday).

19:00 Brindisi / Tanz den Master

Full program (Public Google Doc)

MA Eco-Social Design starts on October. Apply until 8 July

MA_Eco-Social-Design_blogapply now or never — at least not this year. And help to spread the message to interested people and parties.

Read more about the Master in Eco-Social Design on its web page, the latest newsletter,  get updates and spread via FB + twitter.

Sustainable Greetings

Kris >< Krois

Sustainability Transitions - Putting New Theories to Work on Food and Agriculture Challenges

Vortrag von Prof. Clare Hinrichs, Ph.D. (Pennsylvania State University/US)

ClareHinrichs3

Dienstag, 28. April 2015 │ 19:00 | Universität Innsbruck
SoWi – Universitätsstrasse 15 Fakultätssitzungssaal
Ost │3. Stock │Raum-Nr. 36

In ihrem Vortrag beschäftigt sie sich mit der Frage welchen Beitrag die sogenannte ‚sustainability transition theory‘ im Zusammenhang mit dem beobachtbaren sozialen Wandel am Landwirtschafts- und Lebensmittelsektors für die Forschung und Praxis leisten kann. Diesbezüglich erläutert der Vortrag, welche neuen Mittel und Werkzeuge die Theorie anbietet, um die gegenwärtig so vielfältigen und unterschiedlichen Wege und Formen des Wandels und der Transformation verstehbar zu machen. Dabei werden Stärken und Schwächen der ‚sustainability transition theory‘ anhand von Beispielen nachhaltiger Initiativen in Nordamerika illustriert.

Claire Hinrichs ist Professorin für Agrar- und Regionalsoziologie an der Pennsylvania State University in den USA. In einer Reihe von internationalen Forschungsprojekten befasste sie sich mit Dynamiken nachhaltiger Landwirtschafts- und Lebensmittelsysteme.

Im  Rahmen der “International Agri-food Lectures”, organisret von Univ.-Prof. Dr. Markus Schermer & Mag. Christoph Furtschegger | Department of Sociology

Hungerlöhne, Slums und Illegalisierung. Dynamiken des Ausbeutens in der Lebensmittelproduktion

Internationale Tagung an der Uni Innsbruck | 23.-24. Oktober 2014

Information der VeranstalterInnen: Weite Teile der agrarischen Lebensmittelproduktion sind durch ausbeuterische und sklavereiähnliche Verhältnisse gekennzeichnet. Auch wenn zum Teil deutliche Unterschiede nach nationalen, regionalen oder Branchenkontexten auszumachen sind, kann von einem strukturellen Problem gesprochen werden.
Ziel und Inhalt der Tagung:
Die Tagung wird AkteurInnen aus verschiedenen Bereichen zusammen bringen: PraktikerInnen, WissenschaftlerInnen, migrantische Arbeiter und PolitikerInnen treten in Austausch miteinander umspezifische Wissensbestände auszutauschen, zu sammeln und  zu bündeln. Dabei wird es anhand konkreter Beispiele u.a. aus Süditalien, Deutschland und Kanada um die strukturellen Bedingungen in mobiler und migrantischer Arbeit gehen. Die Tagung versucht den Bogen zwischen Produktion, Verarbeitung, Zwischenhandel, Lebensmittelhandel und Konsum zu spannen sowie Potenziale solidarökonomischer Ansätze zu benennen und eventuelle wissenschaftliche, politische und ökonomische Interventionen auszuloten.

Das komplette Programm (PDF)

Wer nicht zur Veranstaltung schafft findet eine beeindruckende Einführung zum Thema im Film We Feed the World von Erwin Wagenhofer.

10.6. 19:00 Fleish auf'm Konfliktherd

CONFLICT KITCHEN: FLEISCH

10.6.2014 | 19:00-22:00 Fakultät für Design und Künste, unibz | F0.01

conflict kitchen - Matteo Vegetti -265

Gemeinsam mit 15 ImpulsgeberInnen beleuchtet blufink in der dritten Ausgabe der conflikt kitchen 2014 das Thema “Fleisch” aus verschiedenen Blickwinkeln. An 6 Tischen sitzen jeweils 2–3 ImpulsgeberInnen, die von ihren Erfahrungen erzählen und mit interessierten BürgerInnen das Thema “Fleisch” in Zusammenhang mit Gesundheit, Ernährung, Klima diskutieren. Der Eintritt ist frei, kulinarisches Intermezzo von Prem Prasad.

Einen Eindruck der letzten conflict kitchen, Thema “Medien”, erhält man hier.

Mit den TeilnehmerInnen diskutieren an den Tischen des conflict kitchen:

  • Alexander Bisan – Petersberger Leger Alm
  • Mohamed Hussien – bio bistro Humus
  • Valentina Petullá– Vegané shop
  • Ariane Messner – Ökoinstitut
  • Sabrina Eberhöfer – young caritas
  • Matteo Vegetti – Vegetarier
  • Christine Messner – Tierrechte
  • Magdalena Novak – Dieäologin
  • Rodolfo Bronzi – Chirurg & Veganer
  • Herbert Lang – Südtiroler Rinderzuchtverband
  • Johann Pöll – Tierzüchter + Arzt
  • Paul Profanter – biobeef
  • Oskar Stampfl – Metzger
  • Gottfried Egger – Metzger & Jäger – zu bestätigen
  • Cristina Tomasi – Expertin in Paleo-Diät – zu bestätigen

conflict kitchen - Matteo Vegetti -194